Das archäologische Museum wurde per Ministerialerlass vom 15. Januar 1973 gegründet und hatte seinen Sitz in den Räumlichkeiten des Rathauses. 1984 zog das Museum in das Gebäude der spanischen Zentralbank um, das inzwischen Casa de la Cultura heißt, und befindet sich seitdem dort.

Man betritt das Museum durch ein schmiedeeisernes Türgitter, das von vier Säulen aus rotem Marmor aus Cabra flankiert wird. Das Museum erstreckt sich über einen Großteil des Erdgeschosses. Die Exponate werden um den Säulenhof herum ausgestellt. Dieser verdankt seinen Namen zehn rot gemaserten Marmorsäulen, die ein Quadrat umschließen. In der Mitte befindet sich ein Dach aus Buntglasfenstern, durch das Licht eintritt. Gezeigt werden Exponate aus Ausgrabungen an den Fundorten „Villa del Mitra“ und „La Veleña“, zufällige Fundstücke, an der Oberfläche entdeckte Fundstücke, Spenden und Zukäufe. Die Ausstellung ist chronologisch geordnet und reicht vom Paläolithikum bis in die heutige Zeit. Die Ausstellung unterstreicht die Bedeutung von Cabra und seiner Umgebung im Lauf der Geschichte.

Adresse

Adresse:

C/ Martín Belda, 23,Cabra

GPS:

37.47211076414, -4.4428627686028

Telefon:
Contact Owner
Plan My Route